Freitag 16.3.2018 20.00 Uhr: „What we play is life“

4 Saxophone und 4 Damen

Saxsession, der Name steht für leidenschaftliches Saxophonspiel gepaart mit ausgelassener Freude am Musizieren. Die vier Saxophonistinnen stammen aus Forchheim und der Oberpfalz. Sie begeistern ihr Publikum seit 2005 mit Auftritten

Voller Virtuosität und Charme.

Sie demonstrieren in ihren Konzerten die große klangliche Bandbreite des Saxophons, vom „Tieftöner“ bis hin zu hohen Lagen im Sopran. Gerade im vierstimmigen Satz des Saxophonquartetts lassen sich mühelos stilistische, historische und kulturelle Grenzen überschreiten – von der Renaissancemusik über Klassisches, Jazz oder Südamerikanisches bis hin zur Gegenwartsmusik.

Marion Andersons, Lisa Schuler, Julia Grünsteidl und Elke Beer stehen für diese musikalische Vielfalt und präsentieren charmant ihr Programm „What we play is life“ (Luis Armstrong). Stilsicher interpretieren die Musikerinnen bekannte Werke aus der klassischen Musik von Bach oder Händel, spielen Folklore und Tango

aus aller Welt und intonieren Swingklassiker von Gershwin und Bernstein bis hin zu Jazzstandards über die schon Charlie Parker improvisiert hat.

Die vier Saxophonistinnen haben an den Musikhochschulen in Nürnberg und Berlin studiert und sind neben einer regen Konzerttätigkeit auch oft bei feierlichen Anlässen in Forchheim, Nürnberg und Amberg zu hören.

Seit mehreren Jahren haben sie einen festen Platz in Veranstaltungskalendern wie zum Beispiel der Burg Rabenstein in der fränkischen Schweiz.

Am 16.3. treten sie in Obermichelbach auf. Sie wollen uns zu einer Reise durch die Musik des Saxophons einladen. Ruhige und klangvolle Töne wechseln mit rhythmischen und lebendigen Stimmungen, liebevoll, spannend und ausdrucksstark interpretiert.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*